• Bob
  • Rodeln
  • Skeleton
  • Para-Sport
  • Helaba Haus

ANTENNE THÜRINGEN weiterhin Medienpartner

Weimar/Oberhof. Thüringens reichweitenstärkster privater Radiosender ANTENNE THÜRINGEN und der Thüringer Schlitten- und Bobsportverband e. V. (TSBV) weiten die bereits bestehende Medienpartnerschaft weiter aus und streben eine langfristige Kooperation bis über die Weltmeisterschaften im Rennrodeln 2023 hinaus an. 

Dies gaben der Geschäftsführer von ANTENNE, Christian Berthold und der TSBV Präsident Andreas Minschke heute bekannt. 

„Rennrodeln und der gesamte Kufensport haben im Freistaat eine Jahrzehnte lange Tradition. Die Erfolge bei Weltmeisterschaften und Olympischen Winterspielen sind einzigartig. Zudem schafft es der TSBV immer wieder, ambitionierte Nachwuchstalente an die Weltspitze heranzuführen und stiftet damit Identität und das Gefühl eines starken Thüringens. Das Positive des Freistaates noch stärker in den Mittelpunkt zu stellen und den Leistungen der Menschen in Thüringen eine Stimme und Gehör zu geben, das ist auch Ziel unseres Senders. Deshalb bietet sich die gesamte Wintersportregion am Rennsteig, mit ihren besonderen Events und den tollen Sportlerinnen und Sportlern auch als idealer Kooperationspartner an. In Südthüringen ist der Wintersport ein Kulturgut, das wir als Antenne Thüringen gerne mit unserem Know-How unterstützen“, erklärte Berthold.

Der TSBV-Präsident Andreas Minschke zeigt sich ebenso dankbar für die langfristige Kooperation: „Ich bin froh, dass wir mit ANTENNE ein so reichweitenstarkes Medium an unserer Seite haben. Heute funktioniert Kommunikation vor allem crossmedial. Diese Klaviatur beherrschen die Akteure in Weimar perfekt. Zudem profitiert unser Verband von der Beliebtheit der Marke „ANTENNE THÜRINGEN“. Mit der Zusammenarbeit hat der TSBV nun eine noch stärke Stimme und Reichweite in Thüringen und darüber hinaus. Mit Blick auf die Doppel-Weltmeisterschaften im Rodeln und Biathlon 2023, wird es möglich, den Werbedruck und die werblichen Maßnahmen genauer zu koordinieren, zielgruppengenau und vorallem nachhaltig einzusetzen.“ 

Bereits zum Viessmann Rennrodel-Weltcup am 1. - 2. Februar in Oberhof wird das erweiterte Engagement deutlich sicht- und hörbar sein. So können die Zuschauer zum Beispiel im Antenne Thüringen Fanblock am Damenstart die Rennen hautnah erleben. 
 

Foto: Paul Hentschel / TSBV